Projektor oder Display?
Wir helfen Ihnen die richtige Wahl zu treffen 

Wenn es um die Anschaffung von Präsentationstechnik geht, stellt sich meistens die Frage: Projektor oder professionelles Display.

Beide Varianten haben ihre Vorzüge, sodass eine grundsätzliche Empfehlung nicht getroffen werden kann. Entscheidend bei der Auswahl sind der Anwendungsbereich, räumliche Gegebenheiten und das vorhandene Budget.




Große Räume

  • In der Regel viele Teilnehmer im Raum, dadurch ist ein großes Bild erforderlich.

  • Mit entsprechenden Projektoren Bildbreiten von 4 m oder größer realisierbar.

  • Projektor benötigt eine entsprechende Lichtleistung für ausreichend Helligkeit.



Kleine Räume

  • In kleinen Räumen können Displays ab 40 Zoll (Bilddiagonale 102 cm, Bildbreite 86,6 cm) eingesetzt werden.

  • Für mehr Flexibilität ist die Anschaffung eines Displays mit rollbarer Standsäule wichtig, da dieses System auch in anderen Räumen eingesetzt werden kann.

  • Display sind für Datenanwendung optimiert.

Wichtig: Es kann nicht pauschal angenommen werden, dass in kleinen Räumen Displays und in großen Räumen Projektoren eingesetzt werden. In vielen Fällen sind auch in kleineren Räumen Projektoren sinnvoll, wenn beispielsweise die baulichen Gegebenheiten eine Monitormontage nicht zulassen oder eine große Bildfläche gewünscht ist.


Die Helligkeit der Projektionsfläche ist ein wichtiger Punkt. Ob Display oder Projektor hängt auch hier vom Anwendungsbereich ab.

  • In der Regel viele Teilnehmer im Raum, dadurch ist ein großes Bild erforderlich.

  • Mit entsprechenden Projektoren Bildbreiten von 4 m oder größer realisierbar.

  • Projektor benötigt eine entsprechende Lichtleistung für ausreichend Helligkeit.


Es gibt Beamer und Displays, die interaktiv genutzt werden können. Ultrakurzdistanzprojektoren
(Bildbreite bis ca. 250 cm) werden hierbei über der Projektionsfläche montiert, damit der Vortragende
nicht durch das Licht gestört wird und die Teilnehmer das gesamte Bild sehen. Displays mit Touchfunktion gibt es in Größen bis zu 98 Zoll (Bilddiagonale 254cm, Bildbreite 215,8 cm). 

Budget:
Wenn nur ein begrenztes Budget zur Verfügung steht, aber eine große Bildfläche benötigt wird, dann fällt die Wahl meistens auf einen Projektor. Trotz anfallender Wartungskosten für Lampen- und Filterwechsel ist ein Projektor in der Regel günstiger als ein Display.

Vor- und Nachteile eines Projektors:


Vorteile

Nachteile
  • große Bildgröße kostengünstig realisierbar
  • kleine Projektoren sind auch mobil einsetzbar
  • geringerer Stromverbrauch gegenüber Displays
  • unauffällig in Räumen bei Nicht-Verwendung
  • variable Bildgröße je nach Anwendungsbereich
  • geringfügige Wartungen erforderlich (Lampen- und Filterwechsel)
  • geringe Lichtleistung bei sehr kleinen Projektoren
  • Lüftergeräusche je nach Projektor und Raum hörbar

Vor- und Nachteile eines Displays:


Vorteile

Nachteile
  • keine Wartung erforderlich
  • in der Regel kaum hörbare Lüfter
  • höhere Auflösung
  • Einsatz in Schaufenstern und hellen Bereichen
  • mit rollbarer Standsäule flexibel einsetzbar
  • bei großen Bildflächen immer teurer als ein Projektor
  • keine variable Bildgröße
  • Bilder über 98 Zoll (Bildbreite 215,8 cm) nur durch Videowalls realisierbar
  • bei Nicht-Verwendung unattraktiv und stets sichtbar

Projektor oder Display?

Sie können die Inhalte dieser Seite zum Thema "Projektor oder Display?" über den Link runterladen.